anzeigen
Café Kamps
Rheder Stadtgespräch
Schmetterling Reisebüro Marlis Buss
PITXURA Photobox
Blues Rhede
Restaurant Rhee-Tonai
Fotografen gesucht

Grußwort zum Jahreswechsel

Liebe Raesfelderinnen und Raesfelder,
liebe Erlerinnen und Erler,
liebe Homeranerinnen und Homeraner,
für viele von uns ist der Jahreswechsel die Zeit, in der man gute Vorsätze fasst. Viele Menschen haben immer öfter das Gefühl, dass uns etwas fehlt – Zeit. Verschenken wir zum Jahresanfang doch einfach ein wenig unserer kostbaren Zeit. Zeit, für ein „Pröatken“ mit unseren Nachbarn aber auch Zeit für Menschen, die neu in unsere Gemeinde gezogen sind und Anschluss suchen oder Menschen, die aus ihrer Heimat vertrieben wurden und nun hier auf Zuflucht und Schutz hoffen. Lassen Sie uns beständig an einem guten Miteinander arbeiten, um in einer starken und interessanten Dorfgemeinschaft leben zu dürfen, die geprägt ist durch Vielfalt, Toleranz und Wertschätzung.
Ein ausgefülltes Jahr 2014 liegt hinter uns:

Für mich persönlich war sicherlich die Kommunalwahl im Mai ein bewegendes Ereignis. Ich danke Ihnen für meine Wiederwahl und vor allen Dingen für das Vertrauen, das Sie mir dadurch ausgesprochen haben. Für mich ist die gemeinsame Arbeit sowohl mit den neuen Ratsmitgliedern als auch mit den „alten Hasen“ und den Kolleginnen und Kollegen der Gemeindeverwaltung produktiv. So wurden gute Entscheidungen für Raesfeld getroffen:

Beispielsweise hat der TSV Raesfeld einen Kunstrasenplatz bekommen. Ein für Raesfeld wichtiges Bauprojekt wurde im November abgeschlossen: Das „Haus an der Gartenstraße“, das für Menschen ab 65 zur neuen Heimat werden kann, ist fertig und viele der Wohnungen sind bereits bezogen. Auch für die jüngsten Einwohner Raesfelds wurde neuer Raum geschaffen. Seit Oktober ist der Erweiterungstrakt für die U3-Betreuung am Kindergarten St. Martin in Betrieb, der im November feierlich eingesegnet wurde. Viele Familien und Paare haben sich zudem in diesem Jahr ihren Traum vom Eigenheim erfüllt: Das Baugebiet Stockbreede wächst und gedeiht. Bereits über 40 Häuser wurden fertiggestellt.

In seiner letzten Sitzung des Jahres hat der Rat eine für die Dorfentwicklung Erles richtungsweisende Entscheidung getroffen. Danach wird die im Eigentum der Gemeinde befindliche Fläche am Kirchring veräußert, um dort in Kooperation mit der Caritas Borken e.V. ein betreutes Wohnen und eine Tagespflegeeinrichtung anbieten zu können. In unmittelbarer Nachbarschaft entsteht zudem ein neues Pfarrheim mit Bücherei, das die Kirchengemeinde in Auftrag gegeben hat.

Gespannt sein dürfen wir aber auch über die Ergebnisse aus der Überplanung des Epping-Areals an der Weseler Straße. Der Rat der Gemeinde hat jüngst die bedeutende
Fläche im Zuge der bevorstehenden Weiterentwicklung des Raesfelder Ortskerns erworben.

Ein besonderes Bauvorhaben brachte Raesfeld in diesem Jahr mehrfach überregional in die Schlagzeilen. Mit der Verlegung eines 380-kV-Erdkabels auf einem Teilstück von 3,4 km am Ortsrand von Raesfeld leistete die Firma amprion Pionierarbeit im Bereich der Energiewende. Die im September im Naturparkhaus Tiergarten Schloss Raesfeld eröffnete Ausstellung „Veränderung der Kulturlandschaft durch die Energiewende“ informiert anschaulich u.a. über das deutschlandweite Pilotprojekt.

Das Naturparkhaus beherbergt nicht nur die neue Ausstellung, die Tourist-Info und das Ortsmarketing Raesfeld, sondern auch die Verwaltung der beiden eng miteinander vernetzten Vereine „Naturpark Hohe Mark Westmünsterland e.V.“ und „Trägerverein Tiergarten Schloss Raesfeld e.V.“, deren neue Geschäftsführerin seit Oktober die Rhedenserin Dagmar Beckmann ist.

Vor gut einem Jahr haben Bürger aus Raesfeld, Erle und Homer eine Stiftung ins Leben gerufen, mit deren Mitteln das Leben in der Gemeinde attraktiver gestaltet werden soll. Die Bürgerstiftung Raesfeld – Erle – Homer (REH) hat in diesem Jahr Ihre Arbeit aufgenommen und startete bereits erfolgreich mehrere Projekte.

Der Rat der Gemeinde hat den diesjährigen Ehrenamtspreis an alle Ehrenamtlichen der katholischen und evangelischen Kirchen verliehen. Dies wurde am 26. Oktober mit über 500 Personen gefeiert.

Was erwartet uns in Raesfeld im kommenden Jahr?

2015 werden wir ein ganz besonderes Jubiläum feiern: 40 Jahre kommunale Neugliederung. Vor vier Jahrzehnten wurden die Ortsteile Raesfeld und Erle zu einer Gemeinde zusammengelegt – heute sind wir gemeinsam mit Homer zu einer Dorfgemeinschaft verschmolzen. Zu diesem Jubiläum veranstalten das Ortsmarketing Raesfeld, die Bürgerstiftung Raesfeld – Erle – Homer und die Gemeinde am 3. Oktober 2015 ein großes Bürgerfrühstück zwischen Raesfeld und Erle zu dem ich Sie bereits jetzt herzlich einladen möchte. Das Jahr 2015 hält weitere Jubiläen für uns bereit: Im August lockt der Büchermarkt mit einer bunten Mischung aus antiquarischem Lesestoff und moderner Literatur zum 10. Mal in den Schlossinnenhof. Am Wochenende nach Allerheiligen feiern wir 30 Jahre Raesfelder Kappesmarkt und im Dezember stimmt der Raesfelder Adventsmarkt zum 20. Mal in der schönen Schlosskulisse auf Weihnachten ein. Allen Unterstützern und dem Ortsmarketing Raesfeld möchte ich für ihr unermüdliches Engagement danken, mit dem sie unsere Gemeinde durch zahlreiche Aktivitäten positiv nach außen hin vertreten.

Neben diesen Jubiläen werden wir zudem die Woche der Militärmusik vom 8. – 11. Juni 2015 in unserer Region zu Gast haben. Zwei Veranstaltungen sind in unserer Schlossgemeinde geplant: Ein Serenadenkonzert im Schlosshof und ein Vortrag zur Geschichte der Militärmusik im Naturparkhaus. Ein weiteres musikalisches Highlight wird sicherlich wieder die musik:landschaft westfalen, die uns schon seit Jahren begeistert.
Wir können uns also auf ein abwechslungsreiches 2015 freuen!

Von Herzen danken möchte ich all‘ denjenigen, die im Jahr 2014 für unser Dorf etwas geleistet haben: den Ehrenamtlichen, den Unternehmen und Institutionen und denen, die sich einfach um eine gute Sache gekümmert haben.

Ich wünsche Ihnen ein besinnliches Weihnachtsfest und alles Gute, Glück und vor allem Gesundheit für 2015.

Ihr

Andreas Grotendorst
Bürgermeister

anzeigen
z. Zt. kein Eintrag vorhanden
anzeigen
anzeigen