anzeigen
PITXURA Photobox
Café Kamps
Fotografen gesucht
Restaurant Rhee-Tonai
Rheder Stadtgespräch
Schmetterling Reisebüro Marlis Buss
Blues Rhede

Michael Bisinger-Lemcke: „Rätselhafte Welten“

vom 12. August bis 23. September 2018

Foto: Stadt Rhede

Fische fliegen, Flüssigkeiten verwandeln sich in Realitäten, DNA? Molekül trifft auf Schlangen: Rätselhafte Welten! Das Medizin- und Apothekenmuseum Rhede zeigt vom 12. August bis zum 23. September 2018 eine Auswahl von Bildern des Künstlers Michael Bisinger-Lemcke. Als Hauptschullehrer unterrichtete er viele Fächer, am liebsten aber Kunst, Technik und Musik. Während des Studiums (Hauptfach Kunst) beschäftigte er sich schwerpunktmäßig mit Bleistiftzeichnungen, die aber schon thematisch auf die später gemalten Motive hinweisen. Hauptschaffenszeiten waren die fünfjährige Beurlaubung, als seine Kinder klein waren, und die Zeit nach seiner Pensionierung

Gemalt sind die Bilder zumeist mit Wasserfarben, zum Teil auch mit Gouache oder Tempera, selten mit Acryl unterstützt. Die Vorliebe für“Watercolor“ liegt nahe, da ja auch seine Schüler damit erfolgreich malen sollten. Zu Beginn jedes Bildes schwebt dem Maler eine vage Gesamtvorstellung vor, zu der er passende Vorlagen aus Zeitschriften, Büchern oder eigenen Fotos aussucht. Dazu hat Michael Bisinger-Lemcke einen umfangreichen Bilderatlas angelegt, den er ständig ergänzt. „Jedes einzelne Motiv“, so beschreibt er seine Arbeit, „verlangt eine genau geplante, individuelle Vorgehensweise.“ Bis ein Bild fertig ist, vergehen oft Wochen oder sogar Monate.

Die realistisch gemalten Motive seiner Bilder sind als Zusammenhang zumindest merkwürdig, seltsam oder eben rätselhaft, in ihren collagenartig zusammengesetzten Teilen aber in der Realität unmöglich oder äußerst unwahrscheinlich. Da vermischen sich inkompatible Größenverhältnisse, Licht und Blickwinkel verändern die Richtung, Gesetze der Physik sind aufgehoben und es laufen unmögliche Prozesse ab. Nicht zu übersehen sind zahlreiche geografische oder kunsthistorische Anspielungen oder Zitate. Trotzdem scheinen die Bilder eine eigene Welt zu verkörpern, die beim Betrachter die Frage nach dem Sinn aufkommen lässt. Nicht selten hört man den Satz: „Das muss doch etwas bedeuten!“ Aber da schweigt der Künstler und überlässt dem Betrachter den Reiz der Sinnsuche.

Zur Ausstellungseröffnung am Sonntag, 12. August 2018 um 11.00 Uhr, sind alle herzlich eingeladen.
Die Ausstellung ist Dienstag bis Sonntag von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr zu besichtigen.
Der Eintritt beträgt 3,00 Euro, ermäßigt 1,50 Euro.

Medizin- und Apothekenmuseum
Markt 14
46414 Rhede
anzeigen
z. Zt. kein Eintrag vorhanden
anzeigen
anzeigen