anzeigen
PITXURA Photobox
Rheder Stadtgespräch
Restaurant Rhee-Tonai
Fotografen gesucht
Café Kamps
Blues Rhede
Schmetterling Reisebüro Marlis Buss

Tabitha Elkins bei Borkener Stadtmusik

30.09. – 01.10. in der Borkener Innenstadt

tabitha-elkins-beim-borkener-stadtmusik

Foto: Tabitha Elkins

Singer-Songwriter Tabitha Elkins veröffentlichte ihre neue CD „Upside Down World“, die sich zurzeit rasend schnell verbreitet. Sie hat vieles vor: einen neuen Video für den Song, „Edge of Nowhere“ kommt bald raus, und eine Reihe Auftritte sind geplant. Nach Auftritte in Weinheim, Worms, Alsheim und Alsbach- Hähnlein, singt sie wieder bei Borkener Stadtmusik mit bekanntem Blues-Gitarrist John Burn, der auch auf ihrer CD bei der Zweiten Single, „Bitter Blues“ spielt. Am 30. September und 1. Oktober kann man beide live sehen und hören.

John Burn, aus Osthofen, wurde in Ungarn geboren und spielt weltweit seine Original Songs sowie Interpreten wie Carlos Santana, Eric Clapton und the Beatles. Er singt auf Englisch, Deutsch und Ungarisch und spielt Gitarre, Bass, Mandolin und Keyboards. Er betreibt seit mehrere Jahren sein eigene Tonstudio und ist ein begehrter Producer, und schreibt Instrumental, Klassisch und Pop Songs.

Die neue CD von Tabitha Elkins zeigt ihre erstaunliche Vielseitigkeit und verschiedene Einflusse, ob Blues, Jazz, Motown oder Pop. Bei ihren Auftritten singt sie Songs aus ihrer neuen CD, wie das bluesige Pop-Lied „Bitter Blues“, witzige Pop wie“Upside Down World“ oder funkig, groovig „Edge of Nowhere“. Ergänzt wird dies durch Songs von Adele, Emelie Sande, Beatles, Abba, Gnarls Barkley und vielen mehr. 

Tabitha Elkins, eine 39 Jahre alte aus New Jersey stammende Künstlerin, ist Solo-Sängerin und Songwriter.

Elkins wurde von ihren musikliebenden Eltern, einem amerikanischen Vater und einer deutschen Mutter, erzogen. Die Pianistin / Sängerin / Multiinstrumentalistin Tabitha Elkins wuchs in Trenton, New Jersey, auf und begann, in ihrem Schulorchester Geige zu spielen. Als Teenager begann sie sich für Rock und Blues zu begeistern und brachte sich selbst bei, Schlagzeug, Gitarre und Keyboard zu spielen.

Nach ihrem Umzug nach New York City, wo sie klassische Komposition an der New Yorker Universität studierte, mischte sie rasch in der New Yorker Indie-Rock-Szene mit, indem sie ihre eigene Musik schrieb und performte.

Die BA Musik-Absolventin konzentrierte sich in den folgenden Jahren vor allem auf Jazz, die Herstellung ihrer Jazz-CD „Snowing in July“, die sowohl Standards als auch Eigenkompositionen vorstellt. Nach dem Umzug nach Deutschland im Sommer 2003 war Tabitha in verschiedenen Musikprojekten beteiligt.

anzeige
anzeigen
z. Zt. kein Eintrag vorhanden
anzeigen
anzeigen